Seminare ├ľffentliche Verwaltung Grundstufe
  Nr. 2018028  
  Thema Basiskurs I f├╝r ├Âffentliche Pr├╝fer Funktion, Stellung und Selbstverst├Ąndnis von ├Âffentlichen Pr├╝fern (kommunale Rechnungspr├╝fer,  
  Referenten Uwe Bartels,
Jens Motel
 
  Termin von21. Februar 2018, 10:00 Uhr
bis23. Februar 2018, 16:00 Uhr


 
  Seminarort 60486 Frankfurt am Main
St. Martin Tower, Franklinstra├če 61-63
 
  Gebühr 1.170,00 € für Mitglieder des DIIR
1.275,00 € für Nichtmitglieder
 
  Seminaranmeldung

Wenn Sie sich regelm├Ą├čig f├╝r unsere Seminare anmelden, empfiehlt sich die Registrierung auf unserer Webseite.

Sollten Sie bereits registriert sein, k├Ânnen Sie sich hier einloggen.

   

Basiskurs I f├╝r ├Âffentliche Pr├╝fer:
Funktion, Stellung und Selbstverst├Ąndnis von ├Âffentlichen Pr├╝fern (kommunale Rechnungspr├╝fer, Interne Revisoren und Rechnungshofpr├╝fer); Einf├╝hrung in den Pr├╝fungsprozess und die Pr├╝fungswerkzeuge


Pr├╝fer in der ├Âffentlichen Verwaltung k├Ânnen einen wertvollen Beitrag f├╝r ihre Institution leisten - von der Pr├╝fung auf Ordnungs- und Gesetzm├Ą├čigkeit bis hin zu Pr├╝fungen des Steuerungssystems und der Wirkungen ├Âffentlicher Leistungen. Das Einsatzspektrum f├╝r die Pr├╝fer in der ├Âffentlichen Verwaltung w├Ąchst deshalb st├Ąndig. Zugleich steigen die Erwartungen an die Leistungen ├Âffentlicher Pr├╝fer. Damit steigt auch ihre Verantwortlichkeit gegen├╝ber ihrer Institution und der ├ľffentlichkeit - und die Notwendigkeit, das Handwerkszeug des Pr├╝fers souver├Ąn zu beherrschen.

Die Basiskurse I - III richten sich vor allem an junge Pr├╝fer, die das grundlegende Handwerkszeug f├╝r effektive und effiziente Pr├╝fungen erwerben wollen. Sie sind aber auch f├╝r erfahrene Pr├╝fer von Nutzen, die ihre Pr├╝fungspraxis kritisch reflektieren wollen. Es empfiehlt sich, die Reihenfolge I - III einzuhalten, da die Kurse inhaltlich aufeinander aufbauen. Die Kurse k├Ânnen jedoch auch unabh├Ąngig voneinander besucht werden.
 
  Programm
  • Funktion der ├Âffentlichen Finanzkontrolle
  • ├ťberblick ├╝ber die Pr├╝fungseinrichtungen und ihre Stellung und Aufgaben
    • Kommunale Rechnungspr├╝fung
    • Interne Revision in ├Âffentlichen Verwaltungen
    • Rechnungsh├Âfe
  • Rechte und Pflichten des Pr├╝fers
    • Informationsrechte des Pr├╝fers
    • Berufsethische Verpflichtungen
    • Verantwortung und Pflichten der gepr├╝ften Verwaltung
    • Verantwortung des Pr├╝fers
  • ├ťberblick ├╝ber den Pr├╝fungsprozess und die Pr├╝fungswerkzeuge
    • ├ťberblick ├╝ber die Pr├╝fungsarten
    • Pr├╝fungsprozessstufen: Vom Pr├╝fungsauftrag bis zum Follow-up
    • Jahresplanung und Planung einer einzelnen Pr├╝fung
    • ├ťberblick ├╝ber die Pr├╝fungsmethoden
  • Risikoorientierung / Pr├╝fungsrisiko
    • Grundlagen
    • Risikoidentifikation
    • Analytische Pr├╝fungshandlungen
    • Verwendung von Checklisten
  • Dokumentation
    • Ma├čstab f├╝r den Umgang der Dokumentation
    • Dokumentationsgrunds├Ątze
  • Selbstverst├Ąndnis des Pr├╝fers
    • Bedeutung des Selbstverst├Ąndnisses f├╝r den Pr├╝fungserfolg
    • Nutzenorientierung
    • Zukunftsorientierung
    • Pr├╝fer als Ver├Ąnderer (ÔÇ×Motor der EntwicklungenÔÇť)
 
  Seminarziel Nach dem Seminar sollen die Teilnehmer:
- die Bedeutung und Notwendigkeit der ├Âffentlichen Finanzkontrolle verstehen,
- die Stellung und Aufgaben der wichtigsten Pr├╝fungseinrichtungen sowie die Rechte und Pflichten des Pr├╝fers kennen
- verstehen, wie Pr├╝fer ihre Ergebnisse erzielen und welche Bedeutung das Selbstverst├Ąndnis f├╝r den Pr├╝fungserfolg hat
 
  Teilnehmerkreis Alle Mitarbeiter in ├Âffentlichen Verwaltungen, die Pr├╝fungst├Ątigkeiten aus├╝ben, insbesondere Mitarbeiter von kommunalen Pr├╝fungs├Ąmtern, Internen Revisionen und Rechnungsh├Âfen.  
  Lehrmethode Lehrgespr├Ąch, Gruppenarbeiten, Rollenspiele/├ťbungen, Diskussionen  
  Seminarort Bitte beachten Sie folgende Informationen:
  • Wir bitten Sie, Ihre Zimmerbuchung selbst vorzunehmen.
  • Teilnahmegeb├╝hr einschlie├člich Seminardokumentation (digital), Pausengetr├Ąnken und Mittagessen (Seminaranteil nach ┬ž4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei, Verpflegungsanteil zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer).