Aufgaben und Ziele

Der Arbeitskreis will durch einen bestĂ€ndigen Erfahrungs- und Informationsaustausch seiner Mitglieder die Fortentwicklung der Internen Revision in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben fördern. Durch die Beteiligung von Behörden aller hierarchischen Ebenen am Arbeitskreis sollen verschiedene Sichtweisen zusammengefĂŒhrt werden. Gerade den fachspezifischen Besonderheiten der Arbeit der Internen Revision im Umfeld von Sicherheitsaufgaben soll dadurch Rechnung getragen werden. Die Aufgaben und Ziele lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Methodik
    Hierbei geht es um die Grundlagen und die Arbeitsweise der IR BOS. Beispielhaft sei die Erstellung und Pflege von Risikobewertungen oder die Auswahl von Stichproben genannt.
  • PrĂŒffelder
    Damit ist der prĂŒfthemenbezogene Austausch gemeint. Neben praktischen Aspekten (z. B. Checklisten) zĂ€hlen auch Überlegungen zu bestehenden Rechtsvorschriften, also dem Soll-Zustand, dazu.
  • Rahmenbedingungen
    Hiermit sind Themen erfasst die von "außen" auf die IR BOS einwirken. Exemplarisch sei der Umgang mit Anfragen zu Revisionsberichten, etwa nach Informationsfreiheitsgesetz, genannt. Weiteres Beispiel ist die Wahrnehmung der IR BOS durch Behördeninterne und Außenstehende wie etwa die Rechnungshöfe.
  • Expertise und Außendarstellung
    In diesem Feld geht es um die Vernetzung und das Anbieten von vorhandenem Fachwissen der IR BOS. Hierzu zÀhlen Themen wie die Schaffung von Handreichungen, die (Mit-)Gestaltung von Tagungen, VortrÀgen und Fortbildungsveranstaltungen und der Informationsaustausch zwecks bilateralen Kontaktes, z. B. bezogen auf einzelne Themen. Der Arbeitskreis möchte durch seine TÀtigkeit auch zu einer Aufwertung des Themas Interne Revision im öffentlichen Sektor insgesamt beitragen.