Aufgaben und Ziele des Arbeitskreises "Revision des WertpapiergeschÀftes in Kreditinstituten"

Seit seiner GrĂŒndung im Jahr 1966 beschĂ€ftigt sich der Arbeitskreis mit Fragestellungen zu Revisionsthemen in Zusammenhang mit dem WertpapiergeschĂ€ft mit Kunden. Ziel ist es – unter BerĂŒcksichtigung von aktuellen Entwicklungen – Grundlagen fĂŒr eine moderne, zielgerichtete Revisionsarbeit bereitzustellen. Hierzu findet ein intensiver fachbezogener Informationsaustausch innerhalb des Arbeitskreises statt. Zudem werden fachspezifische Veröffentlichungen erarbeitet.

Die wesentlichen Themen umfassen insbesondere die PrĂŒfung

  • des Wertpapierdienst-/nebendienstleistungsgeschĂ€ftes mit Kunden (Depot B); darunter insbesondere Wertpapier-Anlageberatung, Finanzportfolioverwaltung, allgemeine Verhaltensregeln gemĂ€ĂŸ WpHG und die Vorschriften zur Kundenkategorisierung gemĂ€ĂŸ WpHG
  • des DepotgeschĂ€ftes, einschließlich der Pflichten nach §§ 128, 135 AktG
  • der Verwahrstellenfunktion nach KAGB
  • der Wertpapier-Compliance-Funktion (WpHG)
  • der sich jeweils aus den Themen ergebenden Melde- und Mitteilungspflichten
  • von europĂ€ischen Rahmenbedingungen des Wertpapiermarktes und aufsichtsrechtlichen Anforderungen an das Betreiben von WertpapiergeschĂ€ften (insb. der einschlĂ€gigen Regularien)

Korrespondierende EU-Regularien werden entsprechend einbezogen.