Pr├╝fungsordnung f├╝r die Pr├╝fung zum Interner Revisor DIIR

1. Ziel der Pr├╝fung

Bei dem Examen zum Interner Revisor DIIR sollen die Kandidaten den Nachweis erbringen, dass sie Revisions- und Kontrolltechniken in Theorie und Praxis beherrschen sowie ├╝ber Urteilsverm├Âgen in unterschiedlichen Pr├╝fungssituationen verf├╝gen.

Das Ablegen dieses deutschsprachigen Examens, das vom Deutschen Institut f├╝r Interne Revision e.V. durchgef├╝hrt wird, setzt einen einheitlichen Nachweis theoretischer Kenntnisse und praktischer Erfahrungen im Bereich der Internen Revision voraus, welches auf dem Internationalen Regelwerk der beruflichen Praxis (IPPF) und den Ver├Âffentlichungen des DIIR (z. B. den DIIR-Revisionsstandards) basiert. Die Kandidaten erwerben in Erg├Ąnzung zu ihren praktischen Kenntnissen den Nachweis ├╝ber revisionsspezifisches, theoretisches Wissen, das sie in der Pr├╝fung unter Beweis stellen. Das bestandene Examen ist Grundlage f├╝r die pers├Ânliche und karrierem├Ą├čige Weiterentwicklung innerhalb und au├čerhalb der Internen Revision.


2. Die Weiterbildung zum Interner RevisorDIIR

2.1 Pr├╝fungszulassung


Die Zulassung zur Pr├╝fung zum Interner Revisor DIIR setzt voraus, dass der Bewerber ein sechs-semestriges Hochschulstudium (z. B. Universit├Ąt, Fachhochschule, Duale Hochschule, Berufsakademie) absolviert oder erfolgreich abgeschlossen hat oder einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf (z. B. Bankkaufmann, Industriekaufmann) absolviert hat und danach hauptberuflich aktiv in einem revisionsbezogenen Bereich arbeitet oder vergleichbare Kenntnisse nachweisen kann.

Die Pr├╝fung zum Interner Revisor DIIR kann von Studierenden vor der praktischen Berufst├Ątigkeit abgelegt werden. Um die Urkunde zu erhalten, m├╝ssen diese Pr├╝fungsteilnehmer nach bestandender Pr├╝fung den Nachweis der aktiven Berufst├Ątigkeit in der Internen Revision (s. hierzu 2.2) und den erfolgreichen Studienabschluss nachreichen. ├ťber die Zulassung entscheidet in diesen F├Ąllen der Zulassungsausschuss. Der Zulassungsausschuss entscheidet ferner in F├Ąllen, bei denen vergleichbare Kenntnisse oder Erfahrungen anerkannt werden sollen.


2.2 Praxisnachweise

Die Verleihung der Urkunde setzt voraus, dass der Bewerber eine f├╝r die Aus├╝bung des Berufes gen├╝gende praktische Ausbildung (Pr├╝fungst├Ątigkeit) erhalten hat. Grunds├Ątzlich ist bei Akademikern mindestens ein Jahr aktiver Berufst├Ątigkeit in der Internen Revision Voraussetzung. Bei nicht-akademischen Abschl├╝ssen sind mindestens zwei Jahre Berufserfahrung (davon ein Jahr in der Internen Revision) nachzuweisen.

Daneben kommen auch vergleichbare T├Ątigkeiten in Betracht; als vergleichbare T├Ątigkeiten werden beispielsweise anerkannt: Controlling, Compliance, Qualit├Ątssicherung und Wirtschaftspr├╝fung. Das Examen kann auch vor der Erf├╝llung der nachzuweisenden Berufspraxis abgelegt werden. Die Verleihung der Urkunde kann aber erst nach dem vollst├Ąndigen Pr├╝fungst├Ątigkeitsnachweis erfolgen.

Eine Anrechnung des Grundwehrdienstes, von Praktika oder einer Berufsausbildung als Praxisnachweis erfolgt nicht. Die konkrete Pr├╝fungst├Ątigkeit ist dem Zulassungsausschuss mit entsprechenden Unterlagen (in der Regel Best├Ątigung des Arbeitgebers) nachzuweisen.


2.3 Zulassungsausschuss

├ťber die endg├╝ltige Zulassung entscheidet ein Zulassungsausschuss des DIIR ÔÇô Deutsches Institut f├╝r Interne Revision e.V.

Die Zulassung zur Pr├╝fung ist zu versagen, wenn die Nachweise ├╝ber Ausbildung oder praktische T├Ątigkeit unzureichend sind oder wenn der Bewerber sich ethisch unehrenhaft verhalten hat und somit den Berufspflichten des Internen Revisors nicht gen├╝gt.

Mit Anmeldung zum Examen unterwirft sich der Kandidat gleichzeitig dem Code of Ethics des Berufsstandes. 

2.4. Zusammenfassung der Anforderungen zu Pr├╝fungszulassung und praktischer Berufserfahrung

Zulassung Abschluss/laufende Ausbildung Berufserfahrung
Akademiker z. B. Universit├Ąt, Fachhochschule, Duale Hochschule, Berufsakademie - Zulassung auch bei laufendem Studium Ein Jahr in der Internen Revision oder revisionsnahem Bereich
Nicht-Akademiker z. B. Bankkaufmann/-frau, Industriekaufmann/-frau - keine Zulassung bei noch laufender Ausbildung - Vergleichbare Kenntnisse Zwei Jahre Berufspraxis, davon ein Jahr in der Internen Revision z. B. f├╝nf Jahre Berufserfahrung, davon mindestens drei Jahre praktische Kenntnisse in der Internen Revision; Zulassungsausschuss des DIIR entscheidet

3. Pr├╝fung zum Interner Revisor DIIR

Das Examen zum Interner RevisorDIIR ist in vier Teilbereiche gegliedert:

Teil 1
Aufgaben, Verantwortlichkeit und Befugnisse der Internen Revision (Standards und Normen)

Teil 2
Leitung einer Internen Revision und Pr├╝fungsdurchf├╝hrung (Standards und Normen)

Teil 3
Spezielle Pr├╝ffelder und -techniken (bspw. IT, Fraud und Analytik)

Teil 4
Managementstrategien / Unternehmenssteuerung

Weitere optionale und fachrichtungsbezogene Module werden vom DIIR sukzessive angeboten. Diese vertiefen die jeweilige Fachrichtung; der Titel ÔÇ×Interner Revisor DIIRÔÇť wird dann mit der jeweiligen Fachrichtung erg├Ąnzt (ÔÇ×Interner Revisor DIIR/FachrichtungÔÇť).

Die relevanten Teile werden an zwei aufeinander folgenden Pr├╝fungstagen abgelegt:

Teil 1 und 2:
erster Pr├╝fungstag

Teil 3 und 4:
zweiter Pr├╝fungstag

Die Pr├╝fungszeit f├╝r jeden Pr├╝fungsteil umfasst 150 Minuten.

Jeder Pr├╝fungsteil wird unabh├Ąngig vom Ergebnis der anderen gewertet. Alle vier Teile m├╝ssen bestanden werden. Die Pr├╝fung kann auch je Teil zu unterschiedlichen Terminen abgelegt werden. Innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren hat der Kandidat alle Teile der Pr├╝fung zu bestehen. Bei einer Nichteinhaltung dieser Zwei-Jahres-Frist verf├Ąllt die Zulassung, und die bereits bestandenen Pr├╝fungsteile m├╝ssen nochmals abgelegt werden.
Jeder Teil besteht aus 70 Multiple-Choice-Fragen und einer Essay-Frage. Zum Bestehen des Examens sind 75 % der erreichbaren Punktzahl von 100 erforderlich, wobei die Multiple-Choice-Fragen jeweils mit einem Punkt und die Essayfragen mit 30 Punkten bewertet werden.
Soweit ein Kandidat die Pr├╝fung/einen Pr├╝fungsteil nicht bestanden hat, erh├Ąlt er eine Information ├╝ber die erreichte Punktzahl durch das Institut.

J├Ąhrlich finden eine schriftliche Pr├╝fung im M├Ąrz/April sowie eine schriftliche Pr├╝fung im September/Oktober statt.

Bei Bestehen des Examens und dem Vorlegen des Nachweises ├╝ber die Revisionspraxis wird eine Urkunde zum Interner Revisor DIIR ausgeh├Ąndigt.

5. Anmelde- und Pr├╝fungsgeb├╝hren

a) Geb├╝hren

siehe Internetseite.

b) Erstattungen und Verrechnungen

Die Anmeldegeb├╝hr ist nicht r├╝ckzahlbar oder ├╝bertragbar.

F├╝r die Pr├╝fungsgeb├╝hren gelten folgende Regelungen:

Ummeldungen, d.h. ├änderungen der Pr├╝fungstermine auf einen sp├Ąteren Zeitpunkt sind kostenlos, wenn dem Institut bis zum Anmeldeschluss ein schriftlicher Antrag der Kandidatin/des Kandidaten vorliegt.
 
F├╝r Ummeldungen (schriftlicher Antrag an das Institut) von Terminen, Pr├╝fungsteilen sowie Stornierungen nach dem Anmeldeschluss wird eine Geb├╝hr von EUR 35,-- zuz├╝glich Mehrwertsteuer (erm├Ą├čigter Satz, zurzeit 7%) erhoben.

Liegt dem Institut nicht sp├Ątestens eine Woche vor dem Pr├╝fungstermin ein schriftlicher Antrag auf Um- oder Abmeldung vor oder erscheint ein Kandidat nicht zum angemeldeten Pr├╝fungstermin, wird ihm die volle Pr├╝fungsgeb├╝hr berechnet.

6. Anmeldungen zur Pr├╝fung

a) Allgemeines

F├╝r die Anmeldung zu den Pr├╝fungen sind die auf der Homepage des Instituts hinterlegten Formulare zu verwenden.

Der Anmeldung sind die erforderlichen Nachweise beizuf├╝gen. In der Regel handelt es sich um:

Abschlusszeugnis der Hochschule

oder Nachweis der Berufsausbildung

sowie Nachweis der Berufspraxis (in der Regel durch eine Best├Ątigung des Arbeitgebers)

oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse (in der Regel durch eine Best├Ątigung des Arbeitgebers)

Das Institut informiert den Kandidaten ├╝ber die Zulassung/Nichtzulassung.

b) Termine

Der Anmeldeschluss f├╝r die M├Ąrz-Pr├╝fung ist der 31. Januar. Findet die Pr├╝fung im April statt, gilt als Anmeldeschluss der 28./29. Februar. F├╝r die September-Pr├╝fung ist Anmeldeschluss am 31. Juli. Bei einem Pr├╝fungstermin im Oktober ist der 31. August Anmeldeschluss.

7. Fachliche Weiterbildung

Zur F├╝hrung des Titels ÔÇ×Interner Revisor DIIRÔÇť ist es erforderlich, das berufliche Wissen regelm├Ą├čig weiterzuentwickeln und stets auf dem neuesten Stand zu halten. Bei Nichteinhaltung dieser Voraussetzung darf der Titel ÔÇ×Interner Revisor DIIRÔÇť nicht mehr gef├╝hrt werden. Deshalb ist alle zwei Jahre, beginnend mit dem zweiten Jahr nach der bestandenen Pr├╝fung, dem DIIR bis zum 31.5. des Folgejahres (ohne gesonderte Aufforderung durch das DIIR) der Nachweis ├╝ber 40 Stunden fachlicher Weiterbildung zu erbringen.

Weiterf├╝hrende Details zu den Anforderungen in Hinblick auf die fachliche Weiterbildung ver├Âffentlichen wir ├╝ber die Homepage des DIIR.

Änderungen der Kontaktdaten sind dem DIIR jeweils unverzüglich mitzuteilen.


8. Inkraftsetzung


Die Pr├╝fungsordnung tritt am Tage nach ihrer Beschlussfassung in Kraft.

Frankfurt am Main, 1. M├Ąrz 2013

DIIR - Deutsches Institut f├╝r Interne Revision e.V. 

DER VORSTAND