Der Förderpreis

Das Institut schreibt an Universitäten, Fachhochschulen und vergleichbaren Forschungseinrichtungen einen Förderpreis Interne Revision aus.

Ausschreibung Förderpreis 2017

Merkblatt Förderpreis 2017

Gegenstand der Förderung

Das DIIR prämiert hervorragende Beiträge aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit der Internen Revision u.a. in Unternehmen, Behörden, Verbänden oder anderen Institutionen befassen.
Es können eingereicht werden: veröffentlichte und unveröffentlichte Diplomarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen oder vergleichbar qualifizierende Arbeiten (soweit sie allgemein zugänglich gemacht werden). Zugelassen sind auch Gemeinschaftsarbeiten.

Beurteilungskriterien

Die eingereichten Arbeiten werden insbesondere nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Bezug zur Internen Revision,
  • Neuigkeitswert und Aktualität der Erkenntnisse, Innovationsgrad,
  • Kurz-/Langfristige Nutzenerwartung fĂĽr die Praxis, Anwendbarkeit fĂĽr die Interne Revision,
  • Klarheit, Nachvollziehbarkeit, Präzision und Prägnanz der Darstellung.

Die Arbeit soll wissenschaftlich gestützten fachlichen Fortschritt und/oder besondere praktische Bewährung erkennen lassen.

Ausstattung des Förderpreises

Das DIIR setzt insgesamt bis zu drei Preise aus.
Dafür steht ein Preisgeld von 8.000 € zur Verfügung. Die Prämien betragen 4.000 €, 2.500 € und 1.500 €.
Die Preise können geteilt werden.

Teilnahmeberechtigung

Die Teilnahme ist fĂĽr Autoren aus Wissenschaft und Praxis offen. Nicht teilnahmeberechtigt sind die Mitglieder von Vorstand, Verwaltungsrat und Wissenschaftlicher Beirat des DIIR - Deutschen Instituts fĂĽr Interne Revision e.V..

Einzureichende Unterlagen

Die zu beurteilenden Arbeiten sind, einschlieĂźlich einer Zusammenfassung im Umfang einer DIN A4-Seite, dreifach einzureichen. Ăśber bereits erfolgte Beurteilungen, z.B. bei Examensarbeiten, sollte berichtet werden.
Zugelassen sind nur Arbeiten in deutscher und englischer Sprache. Die Unterlagen sind bei der Geschäftsstelle des DIIR einzureichen.

Preisrichtergremium

Die eingereichten Arbeiten werden von einem Preisrichtergremium beurteilt, das sich aus Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats des DIIR zusammensetzt.
Der Rechtsweg gegen Entscheidungen des Preisrichtergremiums ist ausgeschlossen.

Urheberrechte

Die Urheberrechte verbleiben beim Einsender. Die eingereichten Unterlagen verbleiben beim DIIR. Das DIIR darf die Zusammenfassung im Rahmen seiner Publikationen zum Förderpreis nutzen.