Prüfung von Risikomanagementsystemen

Allgemein - Grundstufe

Veranstaltungsdetails

Nr.:
2023105
2 freie Plätze
Termin:
25. - 26.04.2023, 09:00-16:30 Uhr
Seminarort:
Online
Referenten:
Marco Wolfrum
Dominik Turri
Stunden:
14.0 Stunden CPE
0.0 Stunden Ethik-CPE
Gebühr:
1.010,00 € für Mitglieder
1.085,00 € für Nichtmitglieder


Allgemein - Grundstufe

Beschreibung

Ausgehend von den beiden zentralen gesetzlichen Anforderungen zum Umgang mit Risiken in Unternehmen, die Früherkennung bestandsbedrohender Entwicklungen gemäß § 91 (2) AktG und das Vorliegen angemessener Informationen bei Entscheidungen des Vorstands (bzw. der Geschäftsführung) gemäß § 93 AktG, werden am ersten Tag die wesentlichen Inhalte und Methodiken eines Risikomanagementsystems vorgestellt. Am zweiten Tag wird auf die Prüfung eines Risikomanagementsystems durch die Interne Revision eingegangen als ein auf die Risikolage fokussierendes Überwachungssystem, das zu einer erfolgreichen und wertorientierten Führung einer Organisation im Sinne einer guten Corporate Governance gehört.

Seminarinhalte

Programm

Grundlagen: Die gesetzlichen Anforderungen und ihre Implikationen für das Risikomanagement

  • Die Welt des Risikos: Risikomanagement als planvoller, systematischer Umgang mit Unsicherheiten
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Normen des Risikomanagements in deutschen Unternehmen: KonTraG und Business Judgement Rule
  • Was sind „bestandsbedrohende Entwicklungen“ im Sinne §91 Absatz 2 Aktiengesetz?
  • Was sind angemessene Informationen im Sinne des §93 Aktiengesetz?
  • Nutzung von Risikoinformationen für die Steuerung: Abwägen von Ertrag und Risiko in der Entscheidungsvorbereitung

Risikoanalyse: Risikoidentifikation, -quantifizierung Bestimmung

des Gesamtrisikoumfangs mit der Risikoaggregation

  • Methoden und Instrumente der Risikoidentifikation
  • Quantitative Beschreibung der Risiken
  • Werkzeuge der Risikobewertung: Risikomaße (Risikokennzahlen)
  • Risikoaggregation zur Bestimmung des Gesamtrisikoumfangs: Kombinationseffekte von Risiken auswerten
  • Fallbeispiel: Monte-Carlo Simulation mit Excel und Crystal Ball

Die organisatorische Verankerung

  • Rahmenbedingungen für das Risikomanagementsystem
  • Risikostrategie: Risikotragfähigkeit, Risikotoleranz und Risikoappetit
  • Anforderungen an die Organisation des Risikomanagementsystems

Grundsätze für die Prüfung des Risikomanagementsystems

  • Welche Prüfungserfordernisse gelten für die Interne Revision?
  • Wie erfolgt die Abstimmung mit dem Abschlussprüfer?
  • Erläuterung des Risikomanagement-Phasenmodells

Prüfung des Risikomanagements und seiner Phasen

  • Funktionalität von Aufbau- und Ablauforganisation?
  • Konsistenz von Risiko- und Unternehmensstrategie?
  • Angemessenheit der Methoden bei der Risikoidentifikation, -erfassung, -analyse und -bewertung?
  • Angemessene und wirksame Maßnahmen zur Risikosteuerung und -überwachung?
  • Umsetzung der Vorgaben zur internen Risikoberichterstattung?

Seminarziel

Die Teilnehmer bekommen die wesentlichen Inhalte eines Risikomanagementsystems und dessen Prüfung vermittelt vor allem im Hinblick auf Unterscheidung zwischen gesetzlichen Pflichtanforderungen und ergänzenden Bausteinen.

Referenten

Marco Wolfrum

Marco Wolfrum ist seit mehr als 25 Jahren als Unternehmensberater aktiv mit einem Schwerpunkt im Bereich entscheidungsorientiertem Risikomanagement.

Er leitet als Partner bei der FutureValue Group AG den Bereich Leistungserstellung und übt in dieser Funktion die Leitung in einer Vielzahl von Projekten aus. Seit September 2014 ist Hr. Wolfrum Mitglied des Vorstands der RMA Risk Management & Rating Association e.V. und seit September 2021 Geschäftsführer der RMA Rating & Risk Academy GmbH.

Herr Wolfrum ist zudem Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen, nimmt Lehraufträge an diversen Hochschulen wahr und ist Referent bei verschiedenen Seminaranbietern.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Review und der Weiterentwicklung von Risikomanagementsystemen in Unternehmen, im Aufbau von Managementsystemen zur Vorbereitung unternehmerischer Entscheidungen sowie im Auf- und Ausbau von (stochastischen) Financial Models - insbesondere in Excel (in Verbindung mit Add-Ins zur Durchführung von Simulationen wie Crystal Ball).

Dominik Turri

Dominik Turri verantwortet seit 2021 das konzernweite Risikomanagement und die Arbeitssicherheit bei der Hubert Burda Media Holding KG. Zuvor war er 10 Jahre als Interner Revisor in der Unternehmensgruppe tätig und hat weiterhin das Mandat zur Prüfung der kapitalmarktorientierten Tochtergesellschaften.

Herr Turri ist Betriebswirt, Certified Internal Auditor (IIA) und Enterprise Risk Manager (RMA). Er leitet den gemeinsamen Arbeitskreis von DIIR und RMA „Revision & Risikomanagement“, der sich mit der Zusammenarbeit beider Funktionen beschäftigt. Herr Turri ist zudem Referent für die Prüfung von Risikomanagementsystemen.

Die Veranstaltung wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Die Veranstaltung ist bereits in Ihrem Warenkorb!

Weitere Veranstaltung buchen Zum Warenkorb