Kontrollen im Bereich Europäischer Fondsfinanzierungen: Prüfungsgrundlagen und der Umgang mit Kontrollen

Öffentliche Institutionen - Grundstufe

Veranstaltungsdetails

Nr.:
2024272
15 freie Plätze
Termin:
13. - 14.11.2024, 09-17 Uhr
Seminarort:
Online
Referenten:
Dipl.-Kfm. Arno Kastner
Besonderheit:
Ethik
Stunden:
14.0 Stunden CPE
2.0 Stunden Ethik-CPE
Gebühr:
1.010,00 € für Mitglieder
1.085,00 € für Nichtmitglieder


Öffentliche Institutionen - Grundstufe

Beschreibung

Die Europäische Union stellt ihren Mitgliedsstaaten in verschiedenen Bereichen finanzielle Mittel zur Verwirklichung strukturpolitischer und sozialer nationaler Ziele zur Verfügung. Um sicher zu stellen, dass die Mittel korrekt eingesetzt werden, führen die Europäische Union und der Europäische Rechnungshof einerseits selbst Kontrollen durch, anderseits werden durch die Mitgliedstaaten auf nationaler Ebene diverse Kontrollen wie z.B. Monitoringbesuche, Verwendungsnachweis- und Vor-Ort-Kontrollen durch verschiedene Stellen) gefordert. Im Rahmen des Seminars werden die Anforderungen und Vorgehensweisen für die verschiedenen nationalen Kontrollen (z.B. Systemkontrollen, Verwaltungskontrollen) aufgezeigt und ein Überblick über mögliche Vorgehensweisen und Prüfungsfragen seitens der Prüfungsorgane der Europäischen Union gegeben.

Seminarinhalte

Programm

Bearbeitungs- und Prüfungsgrundlagen

  • Verordnungen und Leitlinien der Kommission
  • Nationale Gesetze und Verordnungen
  • Nationale und internationale Prüfungsstandards
  • Ausbildungsanforderungen an Mitarbeiter und Prüfer
  • Mindestinhalt von Checklisten und Prüfprogrammen

Beachtung Prüfungsethischer Grundsätze im Rahmen der Prüfung von EU-Förderungen

  • Ausbildung, regelmäßige Weiterbildung
  • Prüfungsethik/Ethikkodex
    • Verhalten in der Prüfung
    • Verhalten bei Interessenskonflikten

Darstellung möglicher Prüfungsarten

  • Monitoring- und Verwendungsnachweiskontrollen
  • System- und Einzelfallprüfungen
  • Vor-Ort- und Schreibtischkontrollen
  • Ex-Ante und Ex-Post-Kontrollen
  • Vollprüfung und Stichprobenkontrollen

Prüfbereiche und Beachtung der Mindestanforderungen der Europäischen Union

  • Prüfung der implementierten Verwaltungs- und Kontrollstrukturen
  • Prüfung der Bewilligung
  • Prüfung der Projektdurchführung
  • Prüfung von Kostenverteilschlüsseln und Pauschalen
  • Prüfung der Finanzierung

Durchführung spezieller Kontrollen

  • Prüfung der Einhaltung von Nachhaltigkeitsvorgaben
  • Prüfung der Charta der Grundrechte der Europäischen Kommission
  • Prüfung in Bezug auf möglich wirtschaftskriminelle Handlungen
  • KMU-Eigenschaft
  • Berücksichtigung von Betrugsindikatoren im Rahmen der Bearbeitung und Prüfung

Anforderungen an die Dokumentation der Prüfergebnisse

  • Vorgaben bezüglich der Berichterstattung
  • Wertung von Prüfungsergebnissen
  • Darstellung möglicher Prüfungskonsequenzen
  • Erfordernis von Follow-Up-Prüfungen
  • Unregelmäßigkeitsmeldungen

Seminarziel

Aufzeigen von Bearbeitungs- und Prüfungsanforderungen in Bezug auf das implementierte Verwaltungs- und Kontrollsystem. Darstellung der Vorgehensweisen von EU-Prüfstellen bei nationalen Kontrollen.

Referenten

Dipl.-Kfm. Arno Kastner

Alternative Termine

Zu diesem Seminar gibt es keine alternativen Termine.


Die Veranstaltung wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Die Veranstaltung ist bereits in Ihrem Warenkorb!

Weitere Veranstaltung buchen Zum Warenkorb