Seminare ├ľffentliche Verwaltung Aufbaustufe
  Nr. 2018260  
  Thema SAP-Pr├╝fungen in Kommunen und ├Âffentlichen Unternehmen  
  Referenten Dipl.-Betriebswirt Roger Odenthal  
  Termin von08. November 2018, 10:00 Uhr
bis09. November 2018, 16:00 Uhr


 
  Seminarort 69190 Walldorf
SAP SE, Dietmar-Hopp-Allee 20
 
  Gebühr 1.060,00 € für Mitglieder des DIIR
1.135,00 € für Nichtmitglieder
 
  Seminaranmeldung

Wenn Sie sich regelm├Ą├čig f├╝r unsere Seminare anmelden, empfiehlt sich die Registrierung auf unserer Webseite.

Sollten Sie bereits registriert sein, k├Ânnen Sie sich hier einloggen.

   

SAP┬«-Pr├╝fungen in Kommunen und ├Âffentlichen Unternehmen


Im Zuge von Modernisierungsbestrebungen wenden sich viele Verwaltungsbereiche von der traditionellen Verwaltungskameralistik ab und stellen ihr Haushalts- und Rechnungswesen auf eine doppelte kaufm├Ąnnische Buchf├╝hrung um. H├Ąufig kommt hierbei SAP┬«-Software zum Einsatz. Abweichend von SAP┬«-Verfahren in ÔÇ×normalenÔÇť Unternehmen, sind eine Reihe von Besonderheiten zu beachten, die einer revisionsseitigen Betrachtung bed├╝rfen. Hierzu geh├Âren u.a.:

Die Projekt- und Betriebsorganisation


H├Ąufig sind K├Ąmmerei und Kasse Projektf├╝hrer sowie Tr├Ąger der SAP┬«-Kompetenzcenter. Vorschriften zur Funktionstrennung zwischen Informationsverarbeitung und Rechnungswesen treten dahinter zur├╝ck.

Spezielle Anpassungen des SAP®-Systems


Haushaltsvorschriften erfordern eine komplexe Belegsteuerung sowie das F├╝hren von B├╝rgerkonten mit divergierenden Vertragsbeziehungen.

Materiell wirksame Funktionstrennungen und Zust├Ąndigkeiten


Getrennte Anordnungs- und Freigabebefugnisse m├╝ssen innerhalb von SAP┬«-Abl├Ąufen ber├╝cksichtigt werden.

Integration von Vorverfahren


Zahlreiche spezifische Vorverfahren mit Datenverkehr in beide Richtungen sind in SAP® zu integrieren.

Abstimmverfahren im Bereich der Doppik


Kamerale Abstimmverfahren m├╝ssen an die Erfordernisse der Doppik angepasst werden. Hinzu kommen weitere Problembereiche, wie z. B. die Einrichtung eines ad├Ąquaten Pr├╝ferarbeitsplatzes, die Regelung von Datenschutzaspekten sowie die Zusammenarbeit mit externen Entwicklern und Beratern, die von ├Âffentlichen Revisionsstellen gepr├╝ft werden m├╝ssen.
 
  Programm
  • Aufbau und Struktur eines SAP┬«-Systems
    • Standard-Funktionalit├Ąten
    • Spezielle Module f├╝r die ├Âffentliche Verwaltung
    • Typische Anpassungsvorg├Ąnge 
  • Vorbereitung einer Pr├╝fung durch ├Âffentliche Pr├╝fstellen
    • Fachliche Pr├╝fer versus IT-Pr├╝fer
    • Ausgestaltung des Pr├╝ferarbeitsplatzes
    • Erforderliche Berechtigungen
    • Das Audit-Informationssystem (AIS) als benutzerspezifische Men├╝-Oberfl├Ąche
  • Pr├╝fung der Einf├╝hrungs- und Betriebsorganisation
    • Zuordnung von Finanzbuchhaltung und fachlichem Kompetenzcenter
    • Zuordnung des technischen SAP┬«-Kompetenzcenters
    • Berater und deren Aufgaben
    • Besonderheiten bei Outsourcing
    • Die Aufgaben der ÔÇ×FinanzbuchhaltungÔÇť
  • Die Pr├╝fung des Berechtigungsverfahrens
    • Gesetzliche Grundlagen und deren Umsetzung in einem schriftlichen Berechtigungskonzept
    • Funktionstrennungen durch Berechtigungen
    • Funktionstrennungen durch Work-Flow-Technik
    • Schw├Ąchen beim Zugriffsschutz erkennen
    • Eine wirkungsvolle Pr├╝fungsstrategie mit ├╝berschaubarem Aufwand anwenden 
  • Typische Fehlerquellen und ein wirksames Abstimmverfahren
    • Schnittstellen zu Gesch├Ąftspartnerkonten
    • Haupt- zu Nebenb├╝chern / Vorverfahren
    • Verkehrszahlen zu Belegtabellen
    • Kontrollverfahren zu Fehlermappen 
  • Weitere Einzelfragen
    • Datenschutz und personenbezogene Daten
    • Zugriff auf Mitarbeiterdaten
    • Die Abbildung des Rechnungswesens
    • Formen und Probleme der SAP┬«-Administration
 
  Teilnehmerkreis Pr├╝fer von ├Âffentlichen Unternehmen, Pr├╝fdiensten, kommunalen Rechnungspr├╝fungs├Ąmtern, Eigenbetrieben, Landesrechnungsh├Âfen sowie dem Bundesrechnungshof. Mitarbeiter des Rechnungswesens, welche sich ├╝ber eine revisionssichere Organisation des Buchhaltungsbetriebes informieren m├Âchten.  
  Seminarort Bitte beachten Sie folgende Informationen:
  • Wir bitten Sie, Ihre Zimmerbuchung selbst vorzunehmen.
  • Teilnahmegeb├╝hr einschlie├člich Seminardokumentation (digital), Pausengetr├Ąnken und Mittagessen (Seminaranteil nach ┬ž4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei, Verpflegungsanteil zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer).