Julia Schleicher (SAP)
Marcus Gottschall (Commerzbank)

German Agile Auditing Network GAAN ÔÇô erfolgreicher Projektabschluss

Weshalb wurde das GAAN gegr├╝ndet?

Das GAAN wurde im Jahr 2019 als 3-Jahres-Projekt gegr├╝ndet (siehe auch DIIR News Magazine 4/2019). Ideengeber waren die Commerzbank und SAP, doch schnell wuchs das Netzwerk um Vertreter aus weiteren Unternehmen: Allianz, borisgloger, Deloitte, Fiducia GAD (heute: Atruvia), Hypovereinsbank, Ergo, herontix, ProSiebenSat.1 und Siemens.

Unser Ziel war es, ein branchen├╝bergreifendes Rahmenwerk f├╝r die Anwendung agiler Arbeitsmethoden in der Internen Revision zu entwickeln. Der gemeinsame Austausch von Good Practices und das voneinander Lernen waren die Basis f├╝r die Entwicklung eines innovativen, praxiserprobten und nutzenstiftenden Ansatzes. Schlie├člich wollten wir auch andere Revisionsfunktionen an dieser ÔÇ×PionierarbeitÔÇť teilhaben lassen.

Was hat das GAAN erreicht?

Wir folgten einem thematischen Fahrplan entlang der klassischen Audit-Roadmap und bearbeiteten Themen wie Jahresplanung, operative Planung oder Pr├╝fungsdurchf├╝hrung. Diese haben wir um die Kernelemente einer agilen Transformation erg├Ąnzt: agiles Mindset und agile F├╝hrung. Unsere Erfahrungen und Learnings zu agiler Transformation und Kultivierung eines agilen Mindsets haben wir in unternehmensspezifischen Use Cases festgehalten. Konkrete Ans├Ątze zur agilen Pr├╝fungsdurchf├╝hrung nach Scrum und Kanban haben wir in Workshops erarbeitet und verschiedene Vorschl├Ąge entwickelt, wie eine risikoorientierte agile Pr├╝fungsplanung ausgestaltet werden kann.

Um kontinuierlich die Ergebnisse der Erfahrungsaustausche zu teilen und Feedback einzuholen, haben wir den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Die Covid-19 Pandemie hat uns dazu getrieben, neue M├Âglichkeiten auszuprobieren, um nicht nur untereinander, sondern auch mit der Audit Community in Verbindung zu treten. So entstanden in Kooperation mit dem DIIR in den Jahren 2020 und 2021 erstmalig ausschlie├člich digitale Open Books Veranstaltungen. Dort konnten sich alle Interessierten trotz r├Ąumlicher Distanz ├╝ber den aktuellen Stand unserer Arbeit im GAAN informieren sowie sich ├╝ber ihre eigenen Erfahrungen austauschen. Die rege Teilnahme und positive Resonanz an den Veranstaltungen haben gezeigt, dass die agile Arbeitsweise in der Revision ein Thema ist, was alle betrifft und enormes Potenzial f├╝r die Weiterentwicklung innerhalb der Organisationen bietet.

Wie geht es nun weiter?

Nach drei Jahren intensiven gegenseitigen Austauschs, Sammeln von Erfahrungen und Entwicklung praxisnaher Ans├Ątze sehen wir unsere Mission als erf├╝llt an, Wege f├╝r eine agil arbeitende Audit-Funktion aufzuzeigen. Dem Open-Source Gedanken folgend, ziehen unsere Ergebnisse um und stehen ab sofort auf der Homepage des DIIR der ├ľffentlichkeit zur Verf├╝gung, um diese als Anregung und m├Âglichen Weg f├╝r die weitere Entwicklung von agilen Ans├Ątzen nutzen zu k├Ânnen. Selbstverst├Ąndlich stehen wir GAAN-Mitglieder weiterhin als Ansprechpartner f├╝r interessierte Unternehmen zur Verf├╝gung. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite.

Im Namen aller GAAN Mitglieder

Julia Schleicher und Marcus Gottschall