ICAAP- Interner Prozess zur Sicherstellung der RisikotragfĂ€higkeit - AnsĂ€tze zur Bestimmung der

Kreditinstitute   

Beschreibung

Die prinzipienorientierten Vorgaben der zweiten Baseler SĂ€ule fordern von den Instituten die Einrichtung eines internen Prozesses zur Sicherstellung der RisikotragfĂ€higkeit (ICAAP) und damit einer adĂ€quaten Kapitalausstattung. Dieser unterliegt einer intensiven PrĂŒfung im aufsichtlichen ÜberprĂŒfungsprozess (SREP). Die Vorstellung und Diskussion der neuen RisikotragfĂ€higkeitskonzeption mit der normativen und ökonomischen Perspektive, die konsistente Quantifizierung der wesentlichen Risikoarten und Ableitung des Risikodeckungspotenzials, die Anforderungen an Stresstests sowie Steuerungsaspekte der beiden Perspektiven stehen im Fokus dieses Seminars.


Programm

  • Rechtliche Verankerung des ICAAP
    • Aufsichtsrechtliche Anforderungen auf internationaler und europĂ€ischer Ebene; SSM Leitfaden der EZB zum ICAAP
    • Nationale Umsetzung: § 25a KWG, MaRisk und der neugefasste Leitfaden von BaFin und Deutscher Bundesbank zur aufsichtlichen Beurteilung bankinterner RisikotragfĂ€higkeitskonzepte
  • Bestimmung des Risikobegriffs und Abgrenzung der Quantifizierungsmethoden fĂŒr wesentliche Risiken
    • Marktpreisrisiken
    • Kreditrisiken
    • LiquiditĂ€tsrisiken
  • Definitionsmöglichkeiten und Berechnungsschemata fĂŒr die RisikotragfĂ€higkeit
    • Going-Concern-Ansatz alter PrĂ€gung
    • Normative Perspektive und ökonomische Perspektive
  • Ableitung und Aufbau eines Limitsystems
    • Grundsatzfragen zu Limiten
    • Aggregation und Disaggregation von Limiten
    • Eskalationsverfahren
  • Beispiele fĂŒr Limite und Reports in verschiedenen Risikoarten

Seminarziel

Vermittlung von Kenntnissen zu den aufsichtsrechtlichen und ökonomischen Anforderungen an den ICAAP und Aufzeigen daraus folgender PrĂŒfungsansĂ€tze


Lehrmethode

Vortrag mit Beispielen und Diskussion


Teilnehmerkreis

Revisoren, Revisionsleiter


Hinweis

Bitte beachten Sie folgende Informationen:

  • TeilnahmegebĂŒhr einschließlich Seminardokumentation (digital),(Seminaranteil nach §4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei).

Veranstaltungsdetails

Nr.:
2021464

PlÀtze:
12 freie PlÀtze

Termin:
02.12.2021 09:30 Uhr bis
03.12.2021 15:30 Uhr

Referent:
Dr. Markus Rose

Stunden:

14.0 Stunden CPE
0.0 Stunden Ethik-CPE

GebĂŒhr:
1.010,00€ fĂŒr Mitglieder
1.085,00€ fĂŒr Nichtmitglieder