Um die Prüfung zum Internal Audit Practitioner (IAP) besser auf die Bedürfnisse des Berufsalltags der Praktiker in der Internen Revision – speziell für Berufseinsteiger – besser abzustimmen, hat das Institute of Internal Auditors (IIA) eine neue Prüfung geschaffen, die ab 1. März 2020 angeboten wird.

Der IAP-Titel erforderte bisher das Bestehen des Teils 1 der CIA-Prüfung. Bei der neuen IAP-Prüfung wird allen Kandidaten eine Möglichkeit geboten, schon vor dem Erreichen des CIA eine erste revisionsrelevante Qualifizierung zu erlangen. Die neue Prüfung zum IAP beinhaltet Prüfungsfragen auf Basislevel, weniger Prüfungsfragen und eine kürzere Prüfungszeit.

Die Änderungen eröffnen einen neuen Zugang zur Zertifizierung als Certified Internal Auditor (CIA), der weltweit anerkannten Zertifizierung für Interne Revisoren. Kandidaten, die die Qualifizierung zum IAP erworben haben, werden vom Nachweis eines Hochschulstudiums zur Erlangung des CIA befreit. Die Bezeichnung „Internal Audit Practitioner“ wird – wie bisher – drei Jahre gültig sein.

Weitere Informationen zu allen Änderungen, die im Jahr 2020 am Programm für den Internen Auditor Practitioner vorgenommen werden, finden Sie auf der IIA-Website für den IAP: na.theiia.org/certification/cia-certification/Pages/Internal-Audit-Practitioner.aspx