Aufgaben und Ziele des Arbeitskreises “Sicherheitsvorkehrungen in Kreditinstituten”

Der Arbeitskreis fördert die Wissens- und Informationsvermittlung unter den Mitgliedern und Gästen und unterstützt das DIIR mit Beiträgen. Im Überblick sind das folgende Aktivitäten:

  • Erfahrungsaustausch zu aktuellen Sicherheitsthemen und -problemen, z.B. Gefahrenmeldeanlagen, Videotechniken, Zutritts-Systeme,  Raubüberfallgeschehen, Sicherheitsorganisation
  • Praktische Umsetzung gesetzlicher Vorschriften zur Arbeitsischerheit sowie zum Werte-/Objektschutz
  • Mitwirkung bei der Entwicklung/Einführung gesetzgebender bzw. einschlägiger Vorschriften (Normen, Richtlinien, DIN- und Berufsgenossenschafts-Fachausschüsse)
  • Entwicklung grundsätzlicher Sicherheitskonzepte / -strategien, Lösungsansätze, Bedrohungsanalysen, Notfallsysteme, Aus- /Weiterbildung sowie Imageförderung von Sicherheitsmanagern, Notfallplanung/Krisenmanagement, Gebäuderäumungsübungen, Nachsorge überfallener Mitarbeiter, Terrorismus.
  • Diskussion übergreifender aktueller Fachthemen, die sich aus der täglichen Praxis ergeben; regelmäßig werden externe Experten von Polizei, Berufsgenossenschaften, Universitäten und Spezialisten zu den Arbeitskreissitzungen hinzugezogen.
  • Ausarbeitung von Beiträgen für die Zeitschrift “ZIR”, Vorträge bei Tagungen (u.a. DIIR-Kongress und DIIR-Forum) und Schulungsveranstaltungen der DIIR-Akademie.